Über uns

Als die Süßkartoffeln zum Trendfood in Europa wurden, entschieden wir uns, das Familienunternehmen Frutas del Sol GmbH zu gründen und Süßkartoffeln aus Honduras nach Deutschland zu importieren.

 

Durch die stetig steigende Nachfrage und die relativ stabilen Preise bietet der Anbau der süßen Knolle ein enormes Potential für die Kleinbauern in Honduras, endlich wirtschaftliche Stabilität zu erlangen.

 

Mit Frutas del Sol möchten wir eine hervorragende Gemüsequalität liefern und nachhaltig, fair und umweltfreundlich handeln. 

 

Langfristig werden wir mit Frauenkooperativen und Kleinbauern zusammenarbeiten und ihnen die Möglichkeit geben, ihre Produkte auf dem internationalen Markt anzubieten. Wir wollen den Aufbau von Schulen in entlegenen Gebieten vorantreiben und uns für Reforestierung einsetzen. 

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, sprechen Sie uns gerne an! 

Projekte in Honduras 

Die CO2-neutrale Süßkartoffel!

 

Wir möchten, dass unsere Süßkartoffeln CO2-neutral sind.

Der Transport eines Containers von Honduras nach Rotterdam verbraucht ca. 1 Tonne CO2. 80 Bäume gleichen diese Menge CO2 aus. Wir haben uns dazu entschieden, in Kooperation mit der Metropolitan Universität von Yoro, sogar 200 Bäume pro importiertem Container zu pflanzen.

Neben der Klimaneutralität der Tical-Süßkartoffeln tragen wir dadurch zur Aufforstung und Erhaltung der Artenvielfalt bei. Auf dieses Projekt sind wir besonders stolz. 

Schulen bauen!

Unsere Firmenphilosophie schreibt Bildung ganz groß.

 

Für uns ist es selbstverständlich, dass die Menschen im Herkunftsland an unserem Erfolg teilhaben. Weil Bildung für uns eine Investition in die Zukunft ist, fließt ein Teil unserer Erlöse in den Bau von Schulen und Kindergärten in das Bundesland Yoro. Bisher haben wir den Aufbau einer Schule unterstützt und arbeiten kontinuierlich an weiteren Bildungsprojekten. 

Wir werden hier über unsere Projekte berichten!